derburger-7738.jpg

METHODE

Als Strategen und Kreative könnten wir auch einfach nur schöne Werbung machen. Sehr wahrscheinlich sogar auch gute. Machen wir aber nicht. Zumindest nicht, ohne im Rahmen unseres methodischen Kernprozesses einmalig das als Grundlage zu schaffen, was aus unserer Sicht für jede Marke zwingend nötig ist, um Kommunikation nicht nur zufällig gut, sondern dauerhaft souverän, zielführend und richtig zu entwickeln.

derburger-7738.jpg
 
 

Es geht nicht darum, was man weglassen sollte. Sondern um klare Prioritäten bei dem, was wichtig ist.

 
 

Der Prozess bringt die komplexe Struktur von innerer Haltung anfassbar nach außen. Und schafft damit die Möglichkeit der klaren Fokussierung,

Als Unternehmer tragen Sie sicher vieles in sich, was Ihnen wertvoll und wichtig ist. Manche nennen es Werte. Wir nennen es (etwas weniger wertend) Bedeutungsfelder. Und im Gegensatz zu den meisten von Agenturen entwickelten Unternehmensleitsätzen sind wir dabei an weit mehr als an den gewohnten Begrifflichkeiten, sondern tatsächlich an der Bedeutung dahinter interessiert.

 
derburger-matruschkas.jpg

WAS IST DIE EINE ÄUSSERE FIGUR,
DIE IHRER MARKE STRAHLKRAFT GIBT?

 

Ihre Marke kann und darf also für vieles stehen. Aber um auch markant und relevant zu sein, gilt es klar zu entscheiden, was die größte authentische Strahlkraft nach außen hat. Im Prozess verändern wir das gewohnte Bild des Markenkerns daher bewusst ins Gegenteil, finden gemeinsam heraus, welche Bedeutungsfelder sich im System zur wertvollen äußeren Figur fokussieren lassen. Und welche anderen Aspekte eher darin integriert zu finden sind.

Der Prozess der Systemischen Markenentwicklung ist dabei unser intelligentes Werkzeug, um eine klare dramaturgische Struktur in Ihre Kommunikation zu bringen.

 
 
 
derburger-systemgrafik
 
 
 

Haltung im System verstehen

 
 

Haltung wird erst dann wirklich relevant, wenn wir damit in Beziehung gehen. Im Kontext zu anderen also. Und in der Wechselwirkung zu allen Beteiligten des jeweiligen Markensystems.

Denn diese Wechselwirkungen der einzelnen Beteiligten sind das, was das System als solches eigentlich ausmacht. Es zum lebendigen Organismus werden lässt, in dem alle Beteiligten unverhandelbaren Einfluss haben. Die Haltung, die uns ausmacht. Der Nutzen, den wir bieten. Der Markt, in dem wir uns bewegen. Die Menschen, die wir ansprechen, und ihre Beweggründe, auf Basis derer sie sich für oder gegen uns entscheiden.

Nur wer das jeweilige System dabei als Ganzes sieht und versteht, kann es aktiv und positiv gestalten. Denn erst wenn Marken-Substanz UND Marken-Relevanz zusammen kommen, entsteht auch nachhaltig wirkungsvolle Marken-Kommunikation.

Im Initialprozess der Systemischen Markenentwicklung erreichen wir diesen ganzheitlichen Fokus in fünf klaren Schritten.

 
 
FRAGEN UND WORKSHOP
 
 

Die wertvolle Basis für unsere systemische Spurensuche

Mit maximal vier Key-Influencern aus dem Unternehmen gehen wir als Auftakt zum Prozess in eine besondere Stoffsammlung. Dazu erhält jeder der Beteiligten im Vorfeld einen speziell entwickelten Fragenkatalog zu allen vier relevanten Feldern des Markensystems, die nach bester Möglichkeit zu beantworten sind.

Was davon wichtig ist, wissen wir immer erst dann, wenn wir die Antworten im anschließenden Workshop gemeinsam hinsichtlich ihrer Bedeutung vertiefend hinterfragt und substanziell verstanden haben bzw. damit in den nächsten Prozess-Schritt gehen.

 
 
SYSTEMISCHES SCREENING
 
 

Die Mustererkennung und Ableitung der Kernaspekte im System

Mit den Ergebnissen aus dem Workshop und ggf. weiteren Insights sowie zusätzlichem Desk-Research, gehen wir für Sie in den systemisch-strategischen Kern- und Fokussierungsprozess. Dabei decken wir zunächst die relevanten Meta-Strukturen in den Bereichen Haltung, Nutzen, Markt und Zielgruppentrigger auf und definieren die essenziellen Aspekte im Gesamtsystem.

Eventuell bereits vorliegende Marktstudien beziehen wir dabei gerne mit ein. Sie sind aber nicht zwingend nötig, um den Initialprozess wirksam zu führen.

 
 
SPRUNGBRETT UND BRAND ATTITUDE
 
 

Die universellen Leitplanken für die künftige Markenführung

Wir definieren und formulieren Ihre einzigartige Markenhaltung und die zentralen Grundlagen für Ihre markt- und zielgruppenrelevante sowie konsequent markenprägende Kreation:

Was ist das Konzentrat dessen, wofür Sie als Marke stehen und was Sie jedem als emotionales Markenversprechen geben können, der mit Ihnen in Beziehung geht? Was sollte beim Gegenüber ankommen, wenn Ihre Marke kommuniziert? Was ist der dramaturgische und stilistische rote Faden? Der Charakter Ihrer gesamten Kommunikation?

 
 
ABGLEICH UND EMPFEHLUNGEN
 
 

Erst jetzt macht eine Bewertung wirklich Sinn

Natürlich haben wir uns im Vorfeld bereits ein Bild von Ihrer aktuellen Kommunikation gemacht. Oder davon, was Sie vorhaben, falls es die Marke von Grund auf zu entwickeln gilt. Doch alles, was wir dazu hätten sagen können, wäre bis hierhin rein subjektiv gefärbt gewesen.

Erst jetzt – da wir die kommunikativen Leitplanken für die Marke auf Basis ihrer stimmigen Identität idealisiert definiert haben – können wir auch objektiv in einen echten Abgleich mit dem Aktuellen oder Geplanten gehen. Hier benennen wir konkret, was passt. Und schonungslos ehrlich, was wir als problematisch (weil nicht kongruent zum Meta-Sprungbrett) sehen. Als Fazit erhalten Sie konkrete Handlungs-Empfehlungen für eine optimale Nutzung des Markenpotenzials.

 
 
EXEMPLARISCHE KREATION
 
 

Sehen, was in der Marke steckt

Am Ende des Initialprozesses präsentieren wir nicht nur die erkenntnisreiche Theorie. Sondern liefern Ihnen auch den tragfähigen Beweis dafür, dass daraus auch in jeder Hinsicht einzigartig stimmige und begehrlich differenzierende Kommunikation entstehen kann.

Welche Kanäle und Medien über das grundlegende Look & Feel hinaus dabei für Sie wichtig sind, entscheiden wir gemeinsam bereits im Workshop. Wie sähe Ihr Onlineauftritt künftig aus? Wie müsste sich der Auftritt am POS kongruent entwickeln? Welche Ansätze im Print, TV oder OOH wären stimmig zum neu definierten Sprungbrett? All das entwickeln wir in klar nachvollziehbaren Schritten auf Basis realistischer Umsetzungsbudgets und Ihrer individuellen strategischen Ziele. Vor allem aber so, dass Sie ein klares Bild der künftigen Kommunikation Ihrer Marke haben.

 
 
 

Und wie kann’s danach weitergehen?

Selbstverständlich begleiten wir Sie im Büro auch leidenschaftlich gern in der anschließenden professionellen Umsetzung Ihrer Markenevolution und darüber hinaus. Die Entscheidung, ob und wie Sie im Anschluss mit uns weiterarbeiten möchten, steht Ihnen jedoch völlig frei. Und die Rechte an allem, was wir präsentieren, gehören mit Bezahlung des vereinbarten Honorars vorbehaltslos Ihnen. In welcher Rolle hätten Sie uns also gern? Klassische Lead-Agentur von A–Z? Oder lieber begleitender Umsetzungscoach und Supervisor für interne Teams und vorhandene Dienstleister? Wie immer es für Sie passt – wir freuen uns darauf. Und sind zu diesem Zeitpunkt ohnehin gefühlt schon so etwas, wie Teil der Markenfamilie.

 
 
 

Eine völlig andere Herangehensweise als bei allen anderen Beratern und Agenturen, die wir schon bei uns hatten. Und genau der strukturierte Tiefgang, den wir uns wünschen.
Wolfgang Mosebach, CEO ESCAPE CLOTHING